Karibik Feelings
Auberirdische

Ich ging nachts mit ihr durch den Wald
Ich hielt sie fest im Arm, denn es war sehr kalt
Auf einer Lichtung blieben wir stehn
Sie gab mir einen Kuss und alles war schön

Neben uns landete ein UFO im Gras
Ich dachte "Vorsicht Kamera - Verstehn sie Spaß?"
Doch dann ging eine Klappe auf und sie sprangen raus
Kleine grüne Männchen und sie sahen böse aus

Mein ganzes Leben hab ich nicht an sie geglaubt
Außerirdische haben mein Mädchen geraubt!

Als ich wieder zu mir kam, war ich ganz allein
Ich suchte meine Freundin, wo konnte sie nur sein?
Ich rief bei ihren Eltern an, doch sie war nicht zuhaus
Das ganze sah verteufelt nach Entführung aus

Jetzt sitz ich jeden Abend an der Stelle, wo es geschah
Ich warte auf mein Mäschen, doch sie ist nicht mehr da
Neulich kam ein Brief, ich glaube er war von ihr
"Schönen Gruß, mir geht's gut - und ich glaub ich bleibe hier"

Mein ganzes Leben hab ich nicht an sie geglaubt
Außerirdische haben mein Mädchen geraubt!

Mein Sexualleben ist völlig ruiniert
Außerirdische haben mein Mädchen entführt!
20.6.06 21:44


Atitenmaus

Ich war ein Junge, wie jeder andere, nur mit Mädchen, da klappte es nicht
Nahm ich mir Mut und sprach sie an, lachten sie mir ins Gesicht
Und wie alle Jungs hatte ich einen besten Freund und dieser Freund war ein Mann
Und er sagte mir jene goldenen Worte, Worte, die ich nie vergessen kann:

Hey, du kleine Tittenmaus, kommst du heut zu mir nach Haus
Ich geb dir auch einen Jack Daniels aus, aber dann kommst du mit zu mir nach Haus

Diese Methode war mir erst zu hart, denn ich wollte sanfter sein
Und ich erzählte den Mädchen von meiner Videoanlage zu Haus (Video 2000), doch sie fielen nicht darauf rein
Also sagte ich jene goldenen Worte, weil nichts mehr zu verlieren war
Und ich sagte sie zu einem Mädchen, das ich besonders gut fand, und das Mädchen sagte ja

Hey, du kleine Tittenmaus, kommst du heut zu mir nach Haus
Ich geb dir auch einen Jack Daniels aus, aber dann kommst du mit zu mir nach Haus

All I want to see you was in the purple rain

Und das Mädchen, es kam mit zu mir nach Haus und ihr wisst
Was da so alles passieren kann (30cm sind echt nicht übertrieben)
Und diese Nacht, sie war hart, aber schön und ich erwachte als Mann
Und voller Dank denk ich an meinen Freund zurück, bisher hatte ich keinen Schimmer
Und wenn ich euch etwas raten kann, liebe Jungs, diese Worte klappen immer

Hey, du kleine Tittenmaus, kommst du heut zu mir nach Haus
Ich geb dir auch einen Jack Daniels aus, aber dann kommst du mit zu mir nach Haus
20.6.06 21:44


Anti-Zombie (Live)

"In der Hölle ist kein Platz mehr
Hat früher immer mein Großvater erzählt
Schon mal was von Macumba gehört oder Voodoo?
Mein Großvater war ein Priester in Trinidad
Er pflegte zu sagen:
Wenn in der Hölle kein Platz mehr ist
Kommen die Toten
Auf die Erde"

Sie essen alle auf
Sie fressen alle auf
Und hast du keine Knarre
Rate ich Dir: Lauf!

Sie sind nicht mehr am Leben
Sie sind nicht tot
Wenn ich sie seh, dann seh ich rot
Ziel auf den Kopf
Keine Gnade
Sie haben mit unseren lieben Toten nichts gemein
Du hörst sie schmatzen
Und hohles Stöhnen
Ich werd sie mit 'ner Ladung Blei verwöhnen
Sie wandern stumpf durch die Botanik
Nur die Ruhe, bitte keine Panik!
Es muss so sein, du musst es tun
Und dann können Sie in Frieden ruhen

Ooh - Sie kommen aus der Hölle
Ooh - denn da gibt es viel zu viele
Ooh - Der Eintritt ist verboten
Ooh - Für die lebenden Toten

Bist Du bereit?
Dann mach sie alle
Dafür bleibst Du auch am Leben
Hast Du genug Blei dabei?
Dann sage ich Dir: Feuer frei!
Ob Neunmillimeter oder Maschinengewehr
Schieß doch einfach 'n paar Magazine leer!
Vorsicht, sie kommen
Mit dem Impuls
Fressen, um zu fressen, um zu killen.

Ooh - Sie kommen aus der Hölle
Ooh - denn da gibt es viel zu viele
Ooh - Der Eintritt ist verboten
Ooh - Für die lebenden Toten
(x2)

"Ruhe bitte - Dummköpfe - Ruhe bitte
Dummköpfe, manchmal fragt man sich
Ob sich die Rettungsversuche überhaupt lohnen
Lohnt es sich die Menschen zu retten?
So wie ich die Sache sehe
Ist die Intelligenz bereits ausgerottet
Und es leben nur noch die Idioten"
20.6.06 21:43


Anneliese Schmidt

Das kleine Kind, es spielt im Garten.
Es kann den Sommer kaum erwarten.
Das kleine Kind, es pflückt Blumen,
und die bringt es seiner Mutter (hallo Mami!) in die Küche zum dran schnuppern.

Refrain:
Anneliese Schmidt, Anne-Liese Schmidt, Anneliese,
Anneliese Schmi-hidt, Anne-Liese Schmidt; Anneliese, Anneliese

Im Garten spielt das kleine Mädchen.
Es baut zwischen den Blumen für die Ameisen kleine Städtchen.
Im Garten spielt das kleine Kind, und seine Haare, die weh'n im Sommerwind.

Refrain

Es pflückt Blumen,
und die bringt es seiner Mutter in die Küche.

Refrain

Manchmal denke ich, es wäre schön,
wenn noch etwas von Anneliese noch in mir wär.
Das ist auch mal so gewesen, doch das ist "verdamp' lang her",
(verdamp' lang her).
Anneliese, mein Nachbarskind, Du bist immer so gut drauf.
Ich ess' das Kind von meinem Nachbarn auf!

Refrain
20.6.06 21:42


Angeber

Ah, schau mich an : ich bin der Mann, der alles kann
uh, hör mir zu: Ich bin tausendmal besser, tausendmal bessser als Du
es gibt nichts, was du nicht kanns; es gibt nichts, was du nicht kennst
es gibt nichts, was du nicht besser weißt als ich
du warst schon überall, du hast alles schoin gesehn
und eigentlich sind alle Frauen verliebt in dich

Angeber - gib doch ein bißchen an für mich
du weißt, ich hör es gern, wenn du von deinen Abenteuern sprichst
Angeber - angeben ist dein Lieblingswort
ich hör dir zu mit offnem Mund und tu so, als glaube ich dir jedes Wort
Angeber

Ah, schau mich an : ich bin der Mann der alles kann
uh, hör mir zu: Ich bin tausendmal besser, tausendmal bessser als Du
unbeschreiblich, kaum zu glauben, nicht zu fassen :
in deiner Phantasie schienst du der größte zu sein
immer höher, immer weiter, immer lauter, immer besser,
immer, wenn ich gerade gehen will, fällt dir noch einer ein:

Angeber - gib noch ein bißchen an für mich
20.6.06 21:41


Anders Als Beim Letzten Mal

Eins war immer für mich klar: dass wir zusammen gehörn
Ich war sicher, nichts kann unsere Beziehung zerstörn
Vielleicht wollte ich einfach nur zu viel
Denn jetzt steht plötzlich alles auf dem Spiel
Ich weiss nicht genau, was los ist, ich hab so ein Gefühl

Irgendetwas schmeckt schal, irgendetwas läuft schief
Irgendetwas ist anders als beim letzten Mal, dass ich mir dir schlief
Irgendetwas ist fatal, irgendwie bin ich gehemmt
Und im Gegensatz zum letzten Mal bist du mir fremd
Du siehst mir nicht mehr in die Augen

Jetzt liegst du neben mir im Bett, aber ich fühle mich allein
Und wer weiss? Vielleicht bild ich mir das auch alles nur ein
Ich suche noch nach Worten, doch zu spät
Denn du hast dich schon von mir weggedreht
Ich will nicht, dass es so beschissen zu Ende geht

Irgendetwas schmeckt schal, irgendetwas läuft schief
Irgendetwas ist anders als beim letzten Mal, dass ich mit dir schlief
Irgendetwas ist fatal, irgendwie bin ich gehemmt
Und im Gegensatz zum letzten Mal bist du mir fremd
Bitte sieh mir in die Augen

Ich weiss, du denkst, ich wär verrückt, ich will, dass es wie früher ist
Ich dreh die Zeit ein Stück zurück, ich will, dass es ... wie früher ist

Vielleicht ist es ganz normal, vielleicht bin ich zu naiv
Doch irgendetwas ist anders als beim letzten Mal, dass ich mit dir schlief
Irgendetwas schmeckt schal, irgendetwas läuft schief
War das tatsächlich das letzte Mal, dass ich mit dir schlief?
Du hast Tränen in den Augen

Ich weiss, du denkst, ich wär verrückt, ich will, dass es wie früher ist
Ich dreh die Zeit ein Stück zurück, ich will, dass es wie früher ist
Weil ich dich heute schon vermiss - ich will, dass es wie früher ist
Ich halt kaum aus wie schön du bist - ich will, dass es wie früher ist
20.6.06 21:40


Am Ende Meines Körpers

Am Ende meines Körpers,
von den Füßen aus gesehen, wachsen Haare.
Der Weg dorthin ist lang,
und mein Geschlechtsteil versperrt meistens jede Sicht.
Man braucht viel Proviant,
denn diese Reise dauert ca. sieben Jahre.
Bisher kam keiner je zurück,
denn ungefährlich ist die Gegend nicht.
An regnerischen Tagen,
sind die Haare von hier unten kaum zu sehen.
Man ahnt zwar, daß sie da sind,
aber wissen kann man's nie so ganz genau.
Erforscht wurde mein Körper,
richtig gründlich bisher nur an meinen Zehen.
Doch Haare, Arme, Nase, Ohren und Arsch,
die kennt bisher noch keine Sau.
Am Ende meines Körpers,
von den Füßen aus gesehen, wachsen Haare.
Sie sind ein bißchen unheimlich,
oft seltsam und nachts machen sie oft Krach.
Es gibt da ein Geheimnis,
was ich eigentlich für mich allein verwahre.
Ich schneid' sie manchmal ab,
jedoch sie wachsen von alleine wieder nach.
20.6.06 21:39


Als Ich Den Punk Erfand...

Als ich den Punk erfand
Da war das alles unerschlossenes Land
Am Feuer sassen die Leute und brieten ihre Beute
Und wuschen sich mit Sand - bis ich den Punk erfand

Und ohne Punkt gäbs auch kein Dosenpfand
Denn Bier in freier Natur, das ist Punkrock pur
Und auch höchst extravagant - weil ich den Punk erfand

Mann, was bin ich für 'ne crazy cunt
Und neben dem Bier ist auch als Wertpapier
Der Punk höchst interessant
Am neuen Markt entwickelt er sich rasant

Und eins, das muss man ihm gönnen: was drei Akkorde so können
Ist wirklich exorbitant - ein Glück ...
Das ich den Punk erfand!


Als ich den Punk erfand - Da hab ich eines Leider nicht erkannt
Skrupellose Exporteure verkaufen für ein paar Øre
Den Punk auch ins Feindesland

Und die Gefahr ist wirklich eklatant - um nicht zu sagen hochbrisant
Am Besten, ich schaffe eine Abwehrwaffe
Gewaltig und Imposant

In Mühsamen Forschungsstunden
Zum Schutz der Gemeinde und gegen alle Feinde
Hab ich den Jazz erfunden

Jazz! Lebe Jazz! Lebe!
20.6.06 21:39


Alles So Einfach

du sagst, du willst Frieden und nie wieder Krieg
nie mehr schlechtes Wetter, nur noch gute Musik
du sagst, dass die Menschen sich liebhaben sollen
und du willst Arbeit für alle- für alle, die arbeiten wollen

wenn das mal alles so einfach wär
dann gäb es keine Probleme mehr
die Polizei wäre arbeitslos, das wäre wirklich grandios

wenn das mal alles so einfach wär
dann hätt ich drei Sorgen weniger
dann wär die Welt voller Zuversicht
ja, aber so einfach ist es leider nicht...

du bist gegen Armut und gegen Gewalt
und gegen Rassismus in jeder Gestalt
du willst Liebe für alle und Brot für die Welt
und einen Politiker, der das, was er verspricht, auch wirklich hält

wenn das mal alles so einfach wär
dann gäb es keine Probleme mehr
die Polizei könnt nach Hause gehen,
dann muss man die nicht mehr anzünden

wenn das mal alles so einfach wär
dann hät ich drei Sorgen weniger
dann wär die Welt voller Zuversicht
ja, aber so einfach ist es leider nicht...
20.6.06 21:39


Alles

Es war eine kalte Nacht,
ich wollte nicht alleine sein.
Ich traf dich - es ging dir wie mir,
und ich lud dich zu mir ein.
Du bist alles, was jetzt zählt.
Du bist alles, was mir fehlt.
Ich will alles,
Du hast mich verrückt gemacht.
Ich will alles,
und ich will es heute nacht.
Ich will alles,
ich will alles von dir.
Ich will alles,
gib es mir.
Du bist schön, das weisst du auch.
Und was du entfachst in mir.
Doch dich ansehn reicht mir nicht,
heute will ich mehr von dir.
Du siehst mich an, wir sind schon lange still,
und du weiss, was ich jetzt will.
Ich will alles,
Du hast mich verrückt gemacht.
Ich will alles,
und ich will es heute nacht.
Ich will alles,
ich will alles von dir.
Ich will alles,
gib es mir.
Was du denkst, ist mir egal,
ich stell' dich jetzt vor die Wahl
(Plötzlich fängt dein Körper an zu zittern.)
Du bist alles, was jetzt zählt.
Du bist alles, was mir fehlt.
Ich will alles,
Du hast mich verrückt gemacht.
Ich will alles,
und ich will es heute nacht.
Ich will alles,
ich will alles von dir.
Ich will alles,
gib es mir.
20.6.06 21:38


 [eine Seite weiter] ♥*//*♥

~*Link*~
~*Link*~
~*Link*~

~*Link*~
~*Link*~
~*Link*~

~*Link*~
~*Link*~

Gratis bloggen bei
myblog.de